Skip to main content

„Nullverschuldung“

2020 waren 97 Kommunen in Baden-Württemberg ohne Schulden

Das Statistische Landesamt hat im Jahr 2020 97 schuldenfreie Kommunen im Südwesten ermittelt. Dabei handelt es sich meistens um kleinere Gemeinden.

97 Kommunen im Südwesten sind im Jahr 2020 eine schuldenfrei geblieben . Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Von den 1101 baden-württembergischen Gemeinden sind im vergangenen Jahr 97 komplett schuldenfrei gewesen. Dies teilte das Statistische Landesamt am Freitag in Stuttgart mit. Es seien überwiegend Gemeinden mit unter 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, in der Mehrheit sogar mit unter 5 000.

Zu den Gemeinden ohne Schulden mit über 10.000 Einwohnern zählen Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) - mit 43 296 Menschen die größte schuldenfreie Gemeinde - sowie Erbach (Alb-Donau-Kreis), Lorch (Ostalbkreis) und Engen (Kreis Konstanz). Weitere 55 Gemeinden wiesen zwar keine „Null-Verschuldung“ auf, ihre Pro-Kopf-Verschuldung lag aber bei unter 100 Euro je Einwohnerin und Einwohner, berichteten die Statistiker.

Bei einer Verschuldung der Kommunen und ihrer Eigenbetriebe von knapp über 14,1 Milliarden Euro beträgt die durchschnittliche Pro-Kopf-Verschuldung 1271 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang