Skip to main content

Heilbronn

21-Jähriger nach Angriff mit Messer in Untersuchungshaft

Ein 21-jähriger Täter sitzt nach einem Messerangriff auf einen 19-Jährigen in Untersuchungshaft. Grund seien Meinungsverschiedenheiten gewesen.

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.
Der Geschädigte wurde lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild) Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Nach einem Messerangriff in Heilbronn, bei dem ein Mann lebensgefährlich verletzt wurde, ist ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft gekommen. Der mutmaßliche 21 Jahre alte Täter soll sich zuvor mit dem 19 Jahre alten Opfer und einem Begleiter des 19-Jährigen wegen eines Drogendeals getroffen haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten.

Während des Deals am Samstag soll es zu Meinungsverschiedenheiten gekommen sein. Dann habe der 21-Jährige mit einem Messer auf den Oberkörper des 19-Jährigen eingestochen, teilten die Ermittler mit. Das mutmaßliche Opfer und sein Begleiter seien daraufhin geflüchtet.

Täter in Untersuchungshaft

Die Polizei nahm den 21-Jährigen bereits am Montag in Heilbronn fest. Er habe die Tat eingeräumt und sitze nun wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft, wie die Ermittler weiter mitteilten. Laut einem Polizeisprecher wird derzeit noch geprüft, ob ein weiterer Mann bei der Tat beteiligt war, der am Montag bei einem Zeugenaufruf gesucht wurde.

nach oben Zurück zum Seitenanfang