Skip to main content

Ehemann ist weiter in Kiew

„Alles ist verloren“: Caritas-Mitarbeiterin floh mit ihren Kindern aus Kiew nach Freiburg

Olga Bisyk floh mit ihrer Familie aus Kiew nach Freiburg. Wie sie die Explosionsgeräusche am 24. Februar erlebt hat und den Menschen nun von hier aus hilft und welche Sorgen sie beschäftigen.

Die Fahnen der Ukraine und der EU.
Analysen von Politikern und Kriegsexperten gehören zum Alltag für ukrainische Flüchtlinge: „Aber niemand weiß, was in Putins Kopf vorgeht.“ Foto: Patrick Pleul/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang