Skip to main content

Schub aus dem Safaripark

Auf Wahlkampftour mit SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil

Die SPD spiele um den Sieg, sagt Lars Klingbeil. Der Generalsekretär kämpft für seinen Kandidaten Olaf Scholz und gegen scheinbar festbetonierte Umfragewerte – wenn es sein muss, auch bei den Giraffen.

Die SPD soll aus dem Knick kommen: Lars Klingbeil will dem Wahlkampf Schwung verleihen. Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Ein bisschen Grünzeug, mehr braucht Lars Klingbeil nicht, um Linda zu überzeugen. Die Giraffendame streckt einfach ihren langen Hals bis hinauf zur Ladefläche des Unimog-Geländelasters, auf dem der SPD-Generalsekretär steht. Zutraulich frisst Linda Klingbeil aus der Hand. Der 43-Jährige ist auf Wahlkampftour in seiner Heimat, dem Heidekreis in Niedersachsen, und macht Station im Safaripark in Hodenhagen, wo die Besucher nach der Corona-Zwangspause wieder mit dem eigenen Auto exotische Tiere beobachten können.

Fabrizio Sepe, der temperamentvolle Parkchef, berichtet vom Überlebenskampf der Tourismusbranche in der Pandemie. Oft habe er Klingbeil angerufen, wenn er sich in den vergangenen Monaten über die Politik aufgeregt habe. Der SPD-Mann habe zwar nicht immer helfen können, aber stets ein offenes Ohr gehabt.

Lob, das Klingbeil, der hier im Wahlkreis Rotenburg I – Heidekreis vor vier Jahren das Bundestags-Direktmandat holte, gerne hört. Doch Klingbeil kämpft nicht nur um seine eigene Wiederwahl, sondern um die Zukunft der ganzen Sozialdemokratie.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang