Skip to main content

Defekte Spanngurte

Bauarbeiter stürzt sechs Meter in die Tiefe und stirbt

Im Kreis Biberach ist ein 38-jähriger Bauarbeiter ums Leben gekommen. Während seiner Arbeit in sechs Metern höhe lösten sich die Spanngurte und er fiel in die Tiefe.

Spanngurt löst sich in sechs Metern Höhe: Ein 38-jähriger Bauarbeiter ist am Dienstagmorgen ums Leben gekommen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Ein Bauarbeiter ist in Schwendi (Kreis Biberach) sechs Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Der 38-Jährige arbeitete am Dienstagmorgen in einem Metallkorb, der an einem Kran befestigt war. So teilte es die Polizei der Deutschen Presse-Agentur mit.

Dabei lösten sich die Spanngurte und der Mann stürzte in die Tiefe. Kollegen fanden ihn und verständigten die Einsatzkräfte. Doch der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Warum sich die Spanngurte lösten, sei bislang unklar.

nach oben Zurück zum Seitenanfang