Skip to main content

Mit Einhandmesser unterwegs

Bundespolizei kontrolliert Reisende mit Messer in Kehl

Sowohl ein 21-Jähriger Deutscher, als auch ein 26-Jähriger Franzose wurden bei Kehl an der Deutsch-Französischen Grenze kontrolliert. Die Beamten stellten mehrere Einhandmesser sicher.

Eine Polizistin trägt ihre Dienstwaffe am Gürtel. Foto: Arne Dedert/dpa

Im Rahmen der intensivierten Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich, haben Beamte der Bundespolizei gestern verbotene Gegenstände sichergestellt.



Bei einem 21-jährigen Deutschen, der nach Angaben der Polizei am Bahnhof Kehl kontrolliert wurde, fanden die Beamten ein verbotenes Einhandmesser. Ein 26-jähriger Franzose, der am Grenzübergang Neuried Altenheim kontrolliert wurde, hatte gleich zwei verbotene Einhandmesser griffbereit in seinem Fahrzeug. Beide Personen erhielten Anzeigen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz.

nach oben Zurück zum Seitenanfang