Skip to main content

Verschärfung der Regeln droht

Mehr als 250 Intensivbetten belegt - Corona-Warnstufe frühestens am Mittwoch

Erstmals seit Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung ist am Freitag der Schwellenwert von 250 Covid-Patienten auf Intensivstationen in Baden-Württemberg überschritten worden.

Covid-Patient auf der Intensivstation: Erstmals wurde nun der Schwellenwert von 250 Patienten überschritten. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Nach Angaben des Intensivregisters werden derzeit 258 Covid-Patienten auf Intensivstationen im Land behandelt. Mehr als die Hälfte der Patienten, 134, wurden demnach invasiv beatmet.

Die Belegung der Intensivbetten ist maßgeblich für das Inkrafttreten von verschärften Corona-Regeln im Land. Wird der Grenzwert an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen erreicht oder überschritten, gilt am folgenden Tag die so genannte Warnstufe.

Diese bringt vor allem Verschärfungen für Ungeimpfte mit sich. Die Alarmstufe mit weiteren Verschärfungen tritt in Kraft, sobald der Grenzwert von 390 erreicht wird.

Wegen des verlängerten Wochenendes kann die Warnstufe allerdings frühestens am Mittwoch in Kraft treten, sofern der Grenzwert von 250 auch am kommenden Dienstag erreicht wird.

nach oben Zurück zum Seitenanfang