Skip to main content

Corona-Pandemie

Das Quarantäne-Zentrum in Almhütte nimmt wieder infizierte Flüchtlinge auf

Durch die steigenden Infektionen soll nun auch das Corona-Zentrum für Flüchtlinge im Rems-Murr-Kreis wieder in Betrieb genommen werden. Das Zentrum wurde bisher nur für erkrankte Personen genutzt, die geflüchtet sind und sich in Deutschland oder in anderen Ländern angesteckt haben.

Das Coronavirus breitet sich auch unter Geflüchteten aus. Aus diesem Grund sollen infizierte Personen schnell isoliert werden. (Symbolbild) Foto: Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild

Wie das Regierungspräsidium Stuttgart am Dienstag mitteilte, wurden in den vergangenen Tagen fünf Geflüchtete positiv auf das Coronavirus getestet. Es handle sich dabei vor allem um neu aufgenommene Flüchtlinge. Bereits am Mittwoch soll eine Familie in die Einrichtung verlegt werden.

Die Unterkunft in Almhütte bietet Platz für insgesamt 30 bis 60 Menschen, die positiv getestet wurden und in Quarantäne müssen, aber keine oder nur geringe Symptome zeigen. Seit dem Start im April wurden dort 44 Infizierte entweder einzeln oder mit ihren Familien untergebracht. Seit Mitte Juni stand die Einrichtung leer.

nach oben Zurück zum Seitenanfang