Skip to main content

Harte Tage verändern sein Leben

Erdbeben in Nepal vor fünf Jahren: Walter Vugrin aus Gernsbach schrammte mehrmals am Tod vorbei

Walter Vugrin überlebte 2015 das schwere Erdbeben in Nepal. Die harten Tage bei dieser Reise haben das Leben des Gernsbachers verändert. Am Ende schrammte er auch deshalb am Tod vorbei, weil er einfach mal ruhig blieb.

Walter Vugrin (links) aus Gernsbach hat seine Erlebnisse aus Nepal nun in einem Buch aufgeschrieben. Foto: Walter Vugrin

Als die Welt um ihn herum auseinanderbricht, bleibt Walter Vugrin sitzen. Töpfe und Tassen fliegen aus Regalen, der Tisch hebt sich, eine Katze flitzt wild herum. Menschen rennen aus dem Holzhaus, dessen Stützbalken knarren. Die Menschen schreien Vugrin zu, er solle rennen. Sie schreien auf Englisch, auf Deutsch und in einer Sprache, die er nicht versteht. Walter Vugrin bleibt sitzen.

Es könnte so aussehen, als genieße er das schwere Erdbeben, das Nepal in diesem Moment ereilt. Doch es ist eine Schockstarre. Vugrin wacht erst auf, als ihn sein Freund Robert am Arm packt. Dann rennt auch er.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang