Skip to main content

Diebstahl

41-Jähriger in Mannheim bestiehlt Reisende im Zug

Ein Mann hat am Dienstagmorgen einem Reisenden eine Tasche beim Halt in Mannheim entwendet. Der Geschädigte meldete sich noch vor Ort bei den Beamten.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.
Die Beamten der Bundespolizei konnten noch weiteres Diebesgut sicherstellen. (Symbolbild) Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Ein 41-Jähriger hat am Dienstagmorgen beim Halt am Mannheimer Hauptbahnhof einem Reisenden im ICE eine Tasche entwendet. Wie die Bundespolizei mitteilte, sicherten die Bundespolizisten bei den polizeilichen Maßnahmen noch weiteres Diebesgut.

Gegen 9.10 Uhr informierte die Deutsche Bahn AG die Bundespolizei über eine männliche Person im ICE 78 auf dem Weg nach Mannheim, gegen die ein Fahrtausschluss durchgesetzt werden sollte.

Mann stahl Tasche kurz vor dem Halt am Hauptbahnhof

Am Hauptbahnhof trafen die Beamten den 41-jährigen Mann an. Dieser führte eine Tasche bei sich. Noch während der polizeilichen Maßnahmen meldete sich ein 55-jähriger Geschädigter bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof und gab an, soeben im ICE bestohlen worden zu sein. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige dem Geschädigten kurz vor dem Halt am Hauptbahnhof die Reisetasche entwendete und anschließend den Zug verließ. Die Beamten stellten zweifelsfrei fest, dass es sich bei der mitgeführten Tasche um die des Geschädigten handelte.

Der 41-Jährige führte zudem einen Koffer bei sich, in welchem sich Damenkleidung befand. Auch die Eigentümerin dieses Koffers meldete den Diebstahl ihres Gepäckstücks wenig später bei der Bundespolizei.

Die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe hat die Ermittlungen wegen Diebstahls gegen den Mann aufgenommen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang