Skip to main content

Stargast auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt

Ein Dirigent für 1.000 Stimmen: Gotthilf Fischer ist gestorben

Auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt war er jährlicher Stargast. Nun ist mit Gotthilf Fischer der wohl bekannteste Vorkämpfer für die Freude am gemeinsamen Chorgesang gestorben.

Regelmäßiger Stargast auf dem Christkindlesmarkt Karlsruhe: Gotthilf Fischer leitete jährlich am Nikolaustag ein gemeinsames Singen. Foto: Roland Fränkle

Der beliebte Chorleiter Gotthilf Fischer ist tot. Seine Managerin Esther Müller bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am späten Mittwochnachmittag seinen Tod. Demnach starb der als Gründer der „Fischer-Chöre“ bekannte Musiker bereits am Freitag im Alter von 92 Jahren.

Fischer war auch im hohen Alter noch aktiv gewesen. So hatte er viele Jahre jeweils am Nikolaustag ein großes gemeinsames Chorsingen von Besucherinnen und Besuchern auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt geleitet - letztmals im Dezember 2019. Diese Veranstaltungen verschafften dem Karlsruher Markt regelmäßig eines der größten Chorkonzerte in der Region. „Weihnachtslieder werden als Kind eingeprägt, das sitzt so tief, dass es bis ans Ende des Lebens bleibt“, sagte Fischer beim Auftritt am Nikolausabend 2016.

Die Karlsruher Auftritte waren bezeichnend für das Musikverständnis des Mannes, der seine großen Erfolge ohne musikalische Ausbildung feierte: Fischer ging es um das Erlebnis des gemeinsamen Singens. Er dirigierte Laienchöre mit ebensolchem Engagement wie Konzerte mit großen Könnern.

Fischer wurde 1928 in Plochingen geboren und begann seine Karriere als Leiter des Concordia Gesangsvereins in Deizisau. Bekannt wurde er, als sein Chor 1949 beim Sängerfest in Göppingen die Wettbewerbe in Volks- und Kunstgesang gewann. In der Folge bildeten sich mehrere Chöre unter seiner Leitung, die als „Fischer-Chöre“ auftraten.

Bundesweites Aufsehen erregte ein Fernsehauftritt der Fischer-Chöre 1969 in der ZDF-Sendung „Dreimal neun“ mit TV-Moderator Wim Thoelke. Es folgten überregionale und internationale Erfolge. Weltweit wurden rund 16 Millionen Schallplatten verkauft. Auch in Konzertformaten setzte Fischer neue Maßstäbe: Für einen Auftritt vor dem Endspiel der Fußball-WM in Deutschland 1974 versammelte er rund 1.500 Sängerinnen und Sänger.

nach oben Zurück zum Seitenanfang