Skip to main content

Rasen, lärmen, fluchen

Ein Tag an den Biker-Hotspots im Schwarzwald: Das sagen Beteiligte zum Motorradfahrer-Streit

Fahrverbote und Dezibel-Beschränkungen könnten die Fahrten von Motorradfahrern in der Region verändern. An den beliebten Strecken der Region sprechen sie über ihren Frust, Anwohner und Ausflügler über den Lärm. Ein Sonntag an den Hotspots.
4 Minuten

Zu Alarcin Necati kommen sie seit zwölf Jahren. Holländer, Engländer, Franzosen, Fahrer aus ganz Deutschland. Hauptsache, sie haben ein Motorrad. Bei seinem Kiosk gibt es Bratwurst im Weck, für Vegetarier Kräuterbaguette.

Dreht man sich herum, blickt man auf die gigantische Schwarzenbachtalsperre. „Gell, ihr kommt alle hier her”, ruft Necati einer Fahrerin zu und fährt an diesem sonnigen Morgen seine Markise aus.

Der 66-Jährige, grauer Schnurrbart und graues T-Shirt „Kaptan Grill”, weiß, dass sich das ändern könnte. Die Bundesländer wollen den Motorradlärm mit einer Dezibel-Grenze reduzieren und nach einem gemeinsamen Beschluss Mitte Mai stehen auch Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen im Raum.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang