Skip to main content

Räumung des Bahnhofsgebäudes

Evakuierung: Mann schlägt Feuermelder im Mannheimer Hauptbahnhof ein

Die Bundespolizei hat am Dienstagabend den Mannheimer Bahnhof geräumt. Grund dafür war ein Feueralarm. Diesen löste ein Mann zuvor aus ungeklärten Gründen aus.

Die Bundespolizei hat nach dem Alarm das gesamte Bahnhofsgebäude abgesperrt. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ein Mann hat am Dienstag am Mannheimer Hauptbahnhof einen Feuermelder eingeschlagen und Alarm ausgelöst. Die Bundespolizei räumte und sperrte daraufhin das Gebäude, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten.

Der Mann schlug gegen 20.30 Uhr die Scheibe des Feuermelders im Basement des Bahnhofsgebäudes ein und betätigte dann den Alarmknopf. Daraufhin räumte die Polizei mit Hilfe von Lautsprecherdurchsagen den Bahnhof.

Die Feuerwehr gab kurze Zeit später Entwarnung, die Polizei hob daraufhin die Sperrung auf. Eine Streife nahm später den 49-Jährigen fest, der den Alarmknopf betätigt hatte. Er muss nun mit einem Strafverfahren rechnen. Was ihn zur Tat bewogen hat, war noch unklar.

nach oben Zurück zum Seitenanfang