Skip to main content

Kampf gegen Pandemie

Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden führt Corona-Tests für Fluggäste ein

Wer aus Risikogebieten ankommt, kann sich ab dem 8. August testen lassen. Der sogenannte PCR-Test soll für alle freiwillig und kostenlos sein.

Der Baden Airpark in Rheinmünster-Söllingen soll jetzt eine Corona-Teststation bekommen. Foto: BNN

Die ankommenden Fluggäste auf dem Regionalflughafen Karlsruhe/Baden-Baden werden sich ab Samstag, 8. August, auf das Coronavirus testen lassen können. Nach Angaben der Sprecherin des Baden Airparks, Elke Fleig, wird im Ankunftsbereich zwischen Einlasskontrolle und Gepäckausgabe eine neue Teststation eingerichtet. Die Untersuchungen sollen nach derzeitigem Stand auf freiwilliger Basis erfolgen, sie sind kostenlos. Verantwortlich für ihre Organisation ist die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg. Der Flughafen werde mit der Logistik und bei der Erfassung der Daten helfen, hieß es.

Mehr Sicherheit für Reisende aus Risikogebieten

Nach Angaben des Baden Airpark sind die Tests für die Rückkehrer aus den Corona-Risikogebieten gedacht. Dazu zählen laut der Definition des Robert-Koch-Instituts (RKI) unter anderem Marokko, Bosnien und Herzegowina, Albanien, Nordmazedonien und der Türkei, die alle vom Regionalflughafen angeflogen werden. Weil das RKI ab diesem Samstag auch Katalonien als Risikogebiet ausweist, soll der Test auch Reisenden aus Barcelona angeboten werden. Das Angebot gelte auch für französische Fluggäste, so Sprecherin Fleig.

In der neuen Teststation sollen mit einem Stäbchen Abstriche aus Nase oder Rachen genommen werden, die dann in einem Labor auf Erbgut des Erregers Sars-CoV-2 untersucht werden (PCR-Verfahren). Nach Angaben des Flughafens sollen die ankommenden Reisenden bei einem positiven Ergebnis von ihrem zuständigen Gesundheitsamt informiert werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang