Skip to main content

Ab 1. Dezember

Führerschein abgeben, kostenlos Bahnfahren: KVV-Kunden von Aktion irritiert

Menschen ab 65 Jahren können ihren Führerschein freiwillig abgeben und dafür kostenlos Bahnfahren. Das Angebot des Verkehrsministeriums verwirrt aber so manchen Bahnkunden – eine ähnliche Aktion hatte der KVV bereits.

Mit einer Aktion möchte das Verkehrsministerium Menschen ab 65 Jahren dazu bewegen, den Öffentlichen Personennahverkehr stärker zu nutzen. Foto: Paul Gärtner/KVV

Das Angebot des Verkehrsministeriums ist gut gemeint, sorgte aber im Raum Karlsruhe teilweise für Verwirrung. Demnach können Autofahrer ab 65 Jahren ihren Führerschein abgeben und dürfen dafür mit einem Jahresticket kostenlos Bus und Bahn fahren. Die Kooperation des Landes gilt für viele Verkehrsverbünde, auch für den Karlsruher Verkehrsverbund (KVV).

Dort jedoch und auch bei unserer Redaktion meldeten sich irritierte Bahnkunden. Die Aktion bot der KVV schon zuvor an – nur gab dieser ein Halbjahresticket aus.

KVV-Kunden sollten bis Dezember warten

Mit seinem eigenen Angebot gibt das Land ein Ganzjahresticket aus. Interessierte sollten also bis zum Beginn der Aktion am 1. Dezember warten. Die freiwillige Abgabe des Führerscheins im Rahmen dieser Aktion ist bis zum August 2022 möglich.

Wichtig ist auch: Nutzer des Angebots geben ihren Führerschein freiwillig für ein Jahr ab. Wer danach wieder Auto fahren möchte, muss seinen Führerschein gegen eine Verwaltungsgebühr neu beantragen.

Das Land beteiligt sich mit bis zu drei Millionen Euro an der Aktion, mindestens 50 Prozent tragen die 14 teilnehmenden Verkehrsverbünde. Ziel ist es, dass ältere Menschen verstärkt Busse und Bahnen nutzen und der Verkehr so sicherer gemacht wird. Über ein Drittel der im Straßenverkehr tödlich verunglückten Verkehrsteilnehmer seien 65 Jahre und älter, sagte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). Man wolle Senioren nicht pauschal verurteilen, aber ein Angebot schaffen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang