Skip to main content

„Impf-Turbo“ mit angezogener Handbremse

Kritik der Ärzte in Baden-Württemberg: Unsicherheit wegen Haftung für Astrazeneca-Impfstoff

Die erweiterte Impfoffensive in Baden-Württemberg, an der zunehmend die Arztpraxen beteiligt werden, muss noch einige Hürden nehmen. Die Ärzte üben Kritik – unter anderem an ungeklärten Haftungsfragen bei einer Verabreichung von Astrazeneca.

Noch einige Hürden bei der Impfoffensive: In Baden-Württemberg klagen einige Ärzte über die schlechte Verfügbarkeit von Vakzinen und die ausbleibende Planbarkeit von Impfungen. Foto: Frank Rumpenhorst picture alliance/dpa/dpa-Pool

Unter optimalen Bedingungen könnte er diese Woche 50 Menschen vor Sars-CoV-2 schützen, vielleicht auch 70. Stattdessen wird jedoch Wolfgang Ralla in den kommenden Tagen in seiner Praxis nur 22 Impfungen verabreichen. Zwölf von Biontech, zehn von Astrazeneca.

In seinem Dorf stehe er unter großem Druck, erzählt der Hausarzt aus Oberachern. „Jeder will geimpft werden, und wenn wir die Termine absagen, kriegen wir viele Vorwürfe zu hören.“ So war das in der vergangenen Woche.

Ralla hatte bei seiner Apotheke am Dienstag für die Folgewoche die derzeitige Höchstmenge von 48 Vakzin-Dosen bestellt und mit Patienten 48 Termine gemacht. Am Donnerstag erfuhr er, dass es nur zwölf Dosen geben wird. 36 Impfungen wurden also wieder abgesagt. Am Freitag dann die Nachricht, dass er weitere zehn Dosen erhalten kann. Aus der zurückhaltenden Schilderung kann man heraushören, dass die Impfwilligen in Oberachern angesichts dieses Hin und Her ziemlich genervt sind.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang