Skip to main content

Hockenheim

Jugendlicher schießt Mann ins Gesicht: Polizei sucht Zeugen

Am Samstag feuerte ein bislang unbekannter Täter einem 38-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe ins Gesicht.

Nach einem umfangreichen Sucheinsatz wurde die vermisste Frau aus Sonneberg tot aufgefunden.
Die Polizei ist aktuel auf der Suche nach Zeugen. Foto: Robert Michael/dpa

Die Tat ereignete sich um kurz vor 19 Uhr unweit des Bahnhofs in der Karlsruher Straße in Hockenheim, so die Polizei in einer Pressemeldung. Warum der Jugendliche seine Schreckschusswaffe auf den 38-Jährigen richtete und diese dann abfeuerte, ist bislang unklar.

Der Mann erlitt durch die Schussabgabe eine Fleischwunde oberhalb des linken Auges und musste in einem Krankenhaus behandelt werden, heißt es weiter in der Meldung.

Der Tatverdächtige war in Begleitung von fünf bis sechs weiteren Jugendlichen. Sie entfernten sich nach der Tat in Richtung Bahnhofstraße. Die Polizei fahndete nach dem Täter und leistete Erste Hilfe. In einer Pfütze fand die Polizei die Patronenhülse einer Schreckschusswaffe.

Gefährliche Körperverletzung

Das Polizeirevier Hockenheim ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Tatverdächtige wird als 15 bis 17 Jahre alt beschrieben. Er trug eine Jacke und entsprach dem schwarzafrikanischen Phänotyp.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Hockenheim unter der Telefonnummer 06205-2860-0 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang