Skip to main content

Wintersport während Corona

Alpenschutz-Expertin: Zum Skifahren „nicht um die halbe Welt fliegen“

Wegen Corona sind in vielen Skigebieten Gäste ausgeblieben. Individuelle Skitouren haben dagegen zugenommen. Welche Folgen das fürs Klima hat, verrät die Präsidentin der Alpenschutzkommission Katharina Conradin im Interview.

Die Skilifte standen in vielen Skigebieten wegen Corona still. Stattdessen geht der Trend zu individuellen Skitouren. Foto: Elias Siebert

Skigebiete mit vielen internationalen Gästen hat die Corona-Krise besonders hart getroffen. Katharina Conradin, Präsidentin der internationalen Alpenschutzkommission CIPRA, spricht im Interview über Ski-Tourismus während der Pandemie und seine Folgen für die Berge.

Im Jahr 2014 wurde Katharina Conradin als erste Frau überhaupt in das Amt als Präsidentin der international tätigen Alpenschutzkommission „CIPRA“ gewählt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang