Skip to main content

Für fünf Millionen Euro nach Deutschland geholt

Marathon-Läufer und Nobelpreis-Macher: Markus Klute ist der neue Physik-Star am KIT

Für das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es ein symbolträchtiger Erfolg: Der Physiker Markus Klute wechselte vom weltberühmten Massachusetts Institute of Technology (MIT) an die badische Elite-Universität. Mit Klute wollen die Karlsruher entscheidend am nächsten Teilchenbeschleuniger des Forschungszentrums Cern mitarbeiten.

Der Teilchenphysiker Markus Klute forscht jetzt am KIT. Hier steht er vor dem Modell des Teilchendetektors CMS. Mit dem Großexperiment gelang Klute und einem Kollegen-Team der sensationelle Nachweis des Higgs-Elementarteilchens.
Mit Millionen aus den USA zurückgeholt: Der Teilchenphysiker Markus Klute forscht jetzt am KIT. Hier steht er vor dem Modell des Teilchendetektors CMS. Mit dem Großexperiment gelang Klute und einem Kollegen-Team der sensationelle Nachweis des Higgs-Elementarteilchens. Foto: Andrea Fabry

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang