Skip to main content

Coronavirus

Kitas und Grundschulen sollen am 22. Februar öffnen

Baden-Württemberg will Kitas und Grundschulen nach den Faschingsferien am 22. Februar schrittweise wieder öffnen.

Hochgestellte Kinderstühle auf dem Tisch einer Kindertagesstätte. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Bund und Ländern seien sich am Mittwoch bei ihrer Konferenz einig gewesen, dass der verlängerte Corona-Lockdown an dieser Stelle zuerst gelockert werden solle.

„Und deshalb werden wir am 22. Februar schrittweise die Grundschulen öffnen“, sagte Kretschmann am Abend in Stuttgart.

Für Kitas soll das gleiche gelten. Voraussetzung ist für beide Öffnungen, dass die Infektionszahlen diese zulassen. Zudem gibt es eine weitere Lockerung: Friseure dürfen ab dem 1. März wieder öffnen.

Kretschmann warb um Verständnis dafür, dass der Lockdown mit den weitgehenden Kontaktbeschränkungen bis zum 7. März grundsätzlich weiter geht. Auch wenn die Infektionszahlen im Südwesten auf dem bundesweit niedrigsten Stand seien, drohten die hochansteckenden Virusmutationen diesen Erfolg wieder zunichtezumachen.

Deswegen sei es noch zu früh für weitere Lockerungen. „Wir dürfen jetzt nicht nachlassen, sonst riskieren wir eine dritte Welle“, warnte der Grünen-Politiker. „Es wären dann noch härtere Maßnahmen notwendig, als wir sie jetzt schon haben.“

nach oben Zurück zum Seitenanfang