Skip to main content

Kommentar

Grundschul-Öffnungen aufgeschoben: Es kann nur eine verlässliche Aussage geben

Die geplante Öffnung von Kitas und Schulen in Baden-Württemberg wird angesichts einer Coronavirus-Mutation in Freiburg überdacht. Doch schon für die bisherigen Öffnungspläne zahlt man einen hohen Preis, kommentiert Redakteur Sebastian Raviol.

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt während einer Unterrichtsstunde neben einem Mäppchen und Schulbüchern auf einem Schultisch. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild/Archiv

Ganz scharfe Zyniker haben ihre Freude an dem, was sich am frühen Mittwochnachmittag in Stuttgart abspielte. Um 14.30 Uhr wollten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Susanne Eisenmann die schrittweise Öffnung von Kitas und Grundschulen verkünden.

Gestoppt wurde das nicht durch Warnungen von Wissenschaftlern oder anderen Politikern, sondern durch die Meldung um 14 Uhr: In einer Freiburger Kindertagesstätte wurde eine Coronavirus-Mutation festgestellt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang