Skip to main content

Coronapandemie

Kontrollen durch die Bundespolizei in Bahnhöfen und Zügen

Die Polizei Offenburg stellt Verstöße gegen die Maskenpflicht fest. In Ausnahmefällen werden Reisende von der Weiterfahrt ausgeschlossen.

Die Polizei kontrolliert die Maskenpflicht in Bahnhöfen (Symbolbild). Foto: Dan Himbrechts/AAP/dpa

In der Silversternacht sowie an den ersten Tagen im neuen Jahr sind in Bahnhöfen und Zügen im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Offenburg über 40 Personen festgestellt worden, die gegen die Maskenpflicht verstoßen haben.

In einer Vielzahl der Fälle wurden Ermahnungen ausgesprochen, in sechs Fällen informierten die Einsatzkräfte das zuständige kommunale Ordnungsamt, um ein Bußgeldverfahren einzuleiten, heißt es in einer Mitteilung der Polizei Offenburg.

Ein Reisender, der am 31. Dezember 2020 in einem Regionalzug zwischen Karlsruhe und Offenburg ohne den erforderlichen Mund-Nasen Schutz unterwegs war und sich uneinsichtig zeigte, wurde durch den Zugbegleiter von der Weiterfahrt ausgeschlossen.

Im Rahmen von stichprobenartigen Kontrollen an der Binnengrenze zu Frankreich wurden zudem verstärkt Reisende auf die entsprechenden Coronavorschriften der Länder hingewiesen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang