Skip to main content

Kommentar

Kretschmann gegen Eisenmann: Duell ohne klaren Sieger

Das SWR-Duell zwischen Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Herausforderin Susanne Eisenmann (CDU) offenbarte ein großes Dilemma, kommentiert unser Korrespondent Roland Muschel.

Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen, r.) und Susanne Eisenmann (CDU) sitzen nebeneinander. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Die Ausgangsbedingungen für das TV-Duell zwischen dem grünen Regierungschef Winfried Kretschmann und CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann vor der Landtagswahl am 14. März hätten unterschiedlicher kaum sein können: hier der bekannte, beliebte, in den Umfragen führende Amtsinhaber, da die Herausforderin, die in allen Belangen aufholen muss.

Eisenmann blieb daher nur die Offensive. Tatsächlich brachte sie Kretschmann in dem Schlagabtausch ein paar Mal in die Defensive. Beim Top-Thema Corona argumentierte der Ministerpräsident wie ein Wissenschaftler, Eisenmann wie eine Wahlkämpferin, die um die Stimmen der wachsenden Zahl derer kämpft, die Perspektiven statt Durchhalteparolen einfordern.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang