Skip to main content

Bestimmte Gruppen haben Vorrang

Land stellt Corona-Impfkonzept vor: Was geschieht mit Quarantäneverweigerern?

Gibt es bald einen Impfstoff gegen das Corona-Virus? Zuletzt hat es bei zwei Kandidaten große Fortschritte gegeben. Wie die Bevölkerung geimpft werden soll, hat das Land jetzt in einem Konzept festgelegt.

Noch gibt es ihn nicht: Sobald ein Impfstoff gegen das Coronavirus vorliegt, werden bestimmte Bevölkerungsgruppen im Südwesten den Vorzug erhalten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand picture alliance/dpa

Impfungen gegen das Coronavirus sollen in Baden-Württemberg zunächst bestimmte Bevölkerungsgruppen erhalten. Einen Impfzwang wird es nicht geben. Das hat die Lenkungsgruppe der Landesregierung am Mittwochabend beschlossen; das Kabinett muss noch zustimmen. Für den Umgang mit sogenannten Quarantäneverweigerern wird ein einheitliches Konzept erarbeitet.

„Anfang des kommenden Jahres könnten zwei Impfstoffe gegen das Coronavirus verfügbar sein“, teilte das Staatsministerium von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Donnerstag in einer Presseinformation mit. „Darauf bereitet sich das Land vor.“

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang