Skip to main content

Ein Besuch bei Jochen Cornelius-Bundschuh

Der Landesbischof war in seiner Jugend ein echter Rocker

Den Heiligen Abend feiert er normalerweise im großen Kreis mit der ganzen Verwandtschaft. Doch in diesem Jahr, in dem nach seinen Worten ein Corona-Riss durch die Gesellschaft geht, ist alles anders. Dieses Jahr wird er ebenso wenig vergessen, wie ein Fußballspiel kurz nach Weihnachten 2019.

Wenn der evangelische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh in einem Gespräch einmal eine Antwort sucht, dann fragt er sich einfach: „Was würde Jesus dazu sagen?“ Foto: ARTIS - Uli Deck

Dieses Fußballspiel kurz nach Weihnachten 2019 wird Jochen Cornelius-Bundschuh nie mehr vergessen: Zunächst hatte er beim Kicken mit alten Freunden in Kassel als klassischer Mittelstürmer sage und schreibe acht Tore erzielt. Wenig später, auf dem Weg zum geparkten Auto, erlitt er einen Herzinfarkt.

„Ich glaube aber nicht, dass das etwas mit dem Fußballspiel zu tun hatte“, sagt der Landesbischof. „Das war wohl eher ein Zufall, dass es gerade an diesem Tag passierte.“

Was Cornelius-Bundschuh in den folgenden Stunden und Tagen erlebte, erfüllte ihn, wie er heute erzählt, gleich mehrfach mit Dankbarkeit.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang