Skip to main content

Hofbesuch in Schwäbisch Gmünd

Wie Bauern, Handel und Wissenschaft artenfreundliche Landwirtschaft fördern wollen

Deutschlands größte Initiative für Artenschutz in der Landwirtschaft bietet Bio-Bauern Zusatzhonorare und garantierte Produktabnahme – seit 2020 auch in Baden-Württemberg. Doch die erwartete Transparenz kann noch nicht umgesetzt werden.

Schutz der Artenvielfalt: Landwirt Rainer Hummel (links) und WWF-Programmleiter Lukas Wortmann installieren eine Informationstafel auf dem Degenfelder Galgenberg, im Hintergrund Edeka-Südwest-Geschäftsführer Jürgen Mäder. Foto: Jens Schmitz

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang