Skip to main content

22.000 Euro Sicherheitsleistung

Mann scheitert bei Schmuggelversuch von 85.000 Euro aus der Schweiz

Ein 69-jähriger Mann ist vergangene Woche beim Versuch gescheitert, 85.000 Euro aus der Schweiz über die deutsche Grenze zu schmuggeln. Er wurde von Zollbeamten in Gottmadingen kontrolliert.

Die Zollbeamten haben 85.000 Euro Bargeld im Rucksack des 69-Jährigen gefunden Foto: Hauptzollamt Singen

Beim Versuch, in einem Rucksack 85.000 Euro Bargeld aus der Schweiz nach Deutschland zu schmuggeln, ist ein Mann an der deutschen Grenze gescheitert. Wie das Hauptzollamt Singen am Dienstag mitteilte, hatte der 69-Jährige bei einer Kontrolle am 22. November in Gottmadingen (Landkreis Konstanz) Zollbeamten gesagt, dass er kein Bargeld oder Wertpapiere anzumelden habe. Die Ermittler hätten in seiner Bauchtasche aber einen Auszahlungsbeleg einer Schweizer Bank über 85.000 Euro gefunden – und daraufhin Auto und Gepäck durchsucht. In einem Rucksack wurden sie fündig.

Gegen den 69-Jährigen wurde wegen des Schmuggelversuchs demnach ein Bußgeldverfahren eingeleitet. 22.000 Euro musste er schon mal als Sicherheitsleistung für die zu erwartende Geldstrafe hinterlegen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang