Skip to main content

In Kartons versteckt

Mann schmuggelt 60 Kilogramm Haschisch nach Deutschland

Ein 55-Jähriger soll rund 60 Kilogramm Haschisch von der Schweiz nach Deutschland geschmuggelt haben. Dies stellten Zollbeamte am 9. April bei einer Kontrolle in Gottmadingen-Randegg fest.

Die Beamten fanden die Drogen in Kartons im Auto des 55-Jährigen. Foto: Richard Vogel/AP/dpa/Symbolbild

Rund 60 Kilogramm Haschisch hat ein 55 Jahre alter Mann von der Schweiz nach Deutschland geschmuggelt. Die Drogen wurden in Kartons in seinem Auto bei einer Kontrolle in Gottmadingen-Randegg (Kreis Konstanz) gefunden, teilte der Zoll am Dienstag mit.

Gegenüber den Beamten gab der Mann aus dem Großraum Frankfurt an, einen Bekannten in der Schweiz besucht zu haben. Die Frage nach mitgeführten Betäubungsmitteln, Waffen und sonstigen verbotenen Gegenständen sei von ihm verneint worden. Im Kofferraum seines Wagens fanden die Ermittler dann aber das Haschisch.

Wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde gegen den 55-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet. Die Kontrolle fand bereits am 9. April statt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang