Skip to main content

Trunkenheit im Verkehr

Mehrere Anzeigen gegen Fahrer und Beifahrer in Friesenheim

Zwei Fahrer sind am Donnerstagabend wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss auf der B3 bei Friesenheim aus dem Verkehr gezogen worden.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Die Polizei fand die Leiche einer 18-Jährigen in einer Gartenanlage.
In den Räumlichkeiten des Polizeireviers Lahr wurde dem Enddreißiger der Fahrzeugschlüssel abgenommen (Symbolbild).  Foto: Friso Gentsch/dpa

Ein 38-Jähriger ist am Donnerstagabend wegen Trunkenheit am Steuer auf der B3 bei Friesenheim aus dem Verkehr gezogen worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fahrer einen Promillewert von 3,7.

Vorfall nicht so wie es scheint

Zunächst war der 38 Jahre alte Fahrer dadurch aufgefallen, dass er ohne Licht gegen 18 Uhr auf der B3 einem anderen Wagen hinterherfuhr und aus noch unklaren Gründen diesem folgte, ihn an einer Ampel gegen die Scheibe schlug und versuchte eine Tür zu öffnen. Bei einem weiteren Halt soll der 38-Jährige dem Pkw aufgefahren sein. Dem Pkw-Fahrer gelang es in der Folge seinen Verfolger abzuschütteln, während die gleichzeitig alarmierte Polizei den 38-Jährige in der Rösslegasse stellen konnte.

Die Atemalkoholkontrolle des Mannes erbrachte einen Wert von rund 3,7 Promille, was durch die Entnahme einer Blutprobe nun bestätigt werden soll.

Gegen 22.50 Uhr meldeten Zeugen der Polizei wiederum den anderen fahrenden Pkw. Wie sich herausstellte, hatte der 56 Jahre alte Beifahrer aus dem vorherigen Vorfall, den Kleinwagen mit einem Zweitschlüssel gefahren. Sein Atemalkoholtest von rund 1,7 Promille brachte auch ihm eine Blutentnahme und ein Ermittlungsverfahren ein.

nach oben Zurück zum Seitenanfang