Skip to main content

Zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz

Mehrere tote Rinder nach Scheunenbrand bei Freudenstadt

Beim Brand einer Scheune in einem Teilort von Freudenstadt sind etwa zehn Rinder qualvoll verendet. Wie die Polizei mitteilt, geriet das Gebäude am späten Freitagabend in Brand.

Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Die Scheune befand sich am Ortsrand von Dietersweiler. Das Gebäude diente als Stall für Rinder und als Strohlager.

Mehrere Rinder sterben in den Flammen

Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die Scheune bereits im Vollbrand. Sie brannte vollständig ab. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich einige der Tiere im Stall. Etwa zehn Rinder kamen durch das Feuer ums Leben. Die genaue Anzahl der verendeten Tiere ist derzeit nicht bekannt.

Schaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro

Die überlebenden Tiere wurden durch einen Veterinär versorgt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die Feuerwehr Freudenstadt war mit elf Fahrzeugen und 70 Mann am Brandort. Der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen und etwa 20 ehrenamtlichen Sanitätern des DRK-Ortsverbands präsent. Die Einsatzkräfte an der Brandstelle wurden zusätzlich noch von einem Polizeihubschrauber unterstützt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang