Skip to main content

Steuererklärung bis 31. Oktober

Reform der Grundsteuer: Baden-Württemberg geht seinen eigenen Weg

Gerade einmal vier Monate haben die Eigentümer von Grundstücken Zeit, um ihre Steuererklärung zur Neuberechnung der Grundsteuer beim Finanzamt abzugeben. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Viele Einfamilienhäuser stehen am Erfurter Stadtrand. Wegen der Grundsteuerreform herrscht in Thüringen reger Nachfragebedarf an der dafür eingerichteten Hotline des Finanzministeriums. Im Freistaat mit rund 2 Millionen Einwohnern werden nach Angaben des Finanzministeriums rund 1,5 Millionen Grundsteuererklärungen erwartet. Die neu berechnete Grundsteuer ist ab dem 1. Januar 2025 zu zahlen. +++ dpa-Bildfunk +++
Knappe Frist: Bis zum 31. Oktober müssen alle Grundstückseigentümer eine Steuererklärung zur Neuberechnung der Grundsteuer abgeben. Foto: Martin Schutt/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang