Skip to main content

Gut auf Präsenzunterricht vorbereitet

Reibungsloser Start zurück ins Schulleben nach Lockdown

Der Start zurück ins Schulleben nach dem Lockdown ist in Baden-Württemberg reibungslos verlaufen. Seit Montag können die Schüler wieder in ihre Klassenzimmer.

Präsenzunterricht ist in allen Regionen mit einer Inzidenz unter 50 möglich. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Nach fast einem halben Jahr Fernunterricht sind Hunderttausende Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg an diesem Montag in ihre Klassenzimmer zurückgekehrt. Der Start nach den Pfingstferien sei reibungslos verlaufen, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums am Montag in Stuttgart. Der Lehrerverband GEW ergänzte, die Erfahrung aus dem vergangenen Corona-Jahr hätte dabei geholfen, sich auf den Präsenz- und Wechselunterricht vorzubereiten. Angesichts der sinkenden Corona-Inzidenzzahlen ist fast überall wieder Unterricht in der Schule möglich. Hinzu kommt, dass ein Großteil der Lehrkräfte schon geimpft ist.

Liegt die Inzidenz in den Stadt- und Landkreisen stabil unter 50 Infektionen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen, können neben den Grundschulen auch die weiterführenden Schulen ihre Pforten wieder für alle Kinder und Jugendlichen öffnen. In Regionen mit einer Inzidenz über 50 gibt es an weiterführenden Schulen Wechselunterricht. Ab dem 21. Juni sollen aber auch diese Schulen wieder in den Regelbetrieb gehen, auch wenn die Sieben-Tage-Inzidenz in ihrem Kreis noch zwischen 50 und 100 liegt. Außerdem ist wieder Sportunterricht unter Auflagen möglich.

nach oben Zurück zum Seitenanfang