Skip to main content

Silvesterbilanz

Silvesternacht in Pforzheim verläuft ruhig

Die Polizei erhielt an SIlvester überwiegend Anrufe wegen Ruhestörung.

In Pforzheim wurde eine rund achtminütige Drohnen-Show anstelle von Silvester-Feuerwerken gezeigt. Foto: Waldemar Gress

Die in der Silvesternacht zahlenmäßig verstärkten Polizeikräfte hatten im gesamten Dienstbezirk knapp 200 Einsätze zu bewältigen, teilte das Polizeipräsidium Pforzheim mit.

Neben den Kontrollen nach der Corona-Verordnung machten 41 Ruhestörungen den größten Anteil an den Vorkommnissen aus. Insgesamt haben die Einsatzkräfte eine hohe Akzeptanz der geltenden Corona-Bestimmungen innerhalb der Bevölkerung wahrgenommen. Der weit überwiegende Teil der Bürgerinnen und Bürger verhielt sich vorbildlich und verantwortungsbewusst. So wurden im Bereich des Polizeipräsidiums mit seinen rund 600.000 Einwohnern insgesamt rund 120 Verstöße gegen die Corona-Verordnung registriert. Ein Großteil der Verstöße bezog sich dabei mit knapp 90 Fällen auf die Ausgangsbeschränkung zwischen 20 und 5 Uhr. Verstöße wegen Pyrotechnik im öffentlichen Raum traten fünfmal auf.

nach oben Zurück zum Seitenanfang