Skip to main content

Sommerrätsel 2020 - Teil 1

Erkennen Sie den einst viel bewunderten Prachtbau?

Beim BNN-Sommerrätsel 2020 dreht sich alles um „Rekorde und Kuriositäten”. Im ersten Wochenrätsel suchen wir ein imposantes Bauwerk, das in seiner Epoche für einen Rekord sorgte.

Dieses Deckengemälde findet sich in dem gesuchten Prachtbau, der in seiner Epoche einen Rekord aufstellte: Er ist der größte seiner Art, nicht nur im heutigen Baden-Württemberg, sondern auch in Deutschland. Europaweit ist er die Nummer zwei. Foto: Petra Hirschel

Die Stadt gefiel ihm überhaupt nicht. Und auch das Quartier, das man ihm zugewiesen hatte, entsprach so ganz und gar nicht seinem Geschmack.

Hier sollte er wohnen! Er, der neue Herrscher dieses sehr einflussreichen Fleckens! Er empfand den Bau nicht nur als hässlich und altmodisch, sondern auch als alles andere als repräsentativ. Ein Zeichen der Macht – das war das alte Gemäuer nicht.

So entschied er sich zu einem radikalen Schnitt: Er kehrte der Stadt, deren protestantische Einwohner den Katholiken eh argwöhnisch beäugten, den Rücken und verlegte seine Residenz kurzerhand ein Stück weiter nach Westen. Dort, am Treffpunkt zweier Flüsse, war bislang vor allem Handel getrieben worden. Auch gab es eine Festung.

Ansonsten aber war der Ort uninteressant. Doch dem neuen Machthaber schien er wie geschaffen für sein Projekt: Auf einer riesigen Fläche sollte dort ein Schloss entstehen, das in Europa von sich reden machen sollte. Nur die Erben des großen Mannes aus Frankreich sollten noch größer wohnen als er selbst.

40 Jahre Bauzeit

An einem Julitag wurde der Grundstein gelegt. Bis zur Fertigstellung der überdimensionalen Anlage dauerte es 40 Jahre. Ihr Initiator lebte zu dem Zeitpunkt bereits nicht mehr. Erst seine Nachfolger sollten sich in den unzähligen Zimmern sozusagen verlaufen.

Doch er war trotzdem in den Genuss seines Projektes gekommen, auch hatte er für eine prachtvolle Ausstattung gesorgt und sein Denken in den Deckengemälden verewigt.

Es hätte ihn vermutlich schwer getroffen, wenn er den Verlauf der Geschichte gekannt hätte. Durch einen Krieg wurde die Anlage fast komplett zerstört. Ihr Wiederaufbau zog sich hin und war ein Kompromiss. Und wer heute in die badische Region kommt, lässt den riesigen Prachtbau von einst meist links liegen und steuert stattdessen das verschmähte Quartier am Rand der Berge an.

Haben Sie erraten, um welchen einst so prunkvollen Bau es geht? Dann viel Glück bei der Verlosung !

Mitmachen beim Sommerrätsel

Das BNN-Sommerrätsel 2020 führt zu „Rekorden und Kuriositäten” . Es geht um Orte im Badischen oder in Baden-Württemberg, die mit einer interessanten Besonderheit oder einem Superlativ aufwarten können. Die Lösung und die Geschichte dazu verraten wir am nächsten Samstag. Jede Rätselfolge soll unsere Leser auch zu einem Ausflug inspirieren. Und jede Woche verlosen wir unter den Einsendern, die das Rätsel gelöst haben, attraktive Preise.

Haben Sie erkannt, welchen alten Prachtbau wir in Teil 1 suchen? Dann können Sie an der Verlosung teilnehmen und das Teilnahmeformular für das BNN-Sommerrätsel ausfüllen.

Bitte geben Sie die Lösung, Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an. Teilnehmen dürfen Personen ab 18 Jahren, BNN-Mitarbeiter sind ausgenommen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Hier gibt es die ausführlichen Teilnahmebedingungen .

Einsendeschluss für das erste Rätsel ist am Donnerstag, 6. August 2020, um 16 Uhr.

Alle Preise - samt einem Aufenthalt für Zwei im Wellness-Hotel „Auerhahn” am Schluchsee - können Sie hier sehen .

nach oben Zurück zum Seitenanfang