Skip to main content

Badesee im Überblick

St. Leoner See: Segeln, Surfen, Wakeboarden – die Erholungsanlage punktet mit Vielfalt

Erholung pur, aber auch Action ohne Ende – die Erholungsanlage St. Leoner See bietet Badespaß, Wassersport-Vergnügen, leckere Verpflegung und Camping-Urlaub. Was müssen Besucher in Corona-Zeiten beachten? Alle Infos im Überblick.

Platz zum Planschen: Bojen begrenzen im St. Leoner See den Nichtschwimmer-Bereich. Foto: Gemeinde St. Leon-Rot

Der St. Leoner See in St. Leon-Rot ist der perfekte Ort für Wasserratten, Erholungssuchende und Action-Liebhaber. An heißen Sommertagen lässt der große See zwischen Bruchsal und Mannheim keine Wünsche offen.

In der Tat ist das Areal für Wassersport-Fans top: Während der Nordosten des zehn Hektar großen St. Leoner Sees zum Planschen, Baden und Schwimmen reserviert ist, lockt im Südwesten die große Wasserski- und Wakeboard-Anlage. Aber auch an Land gibt es zahlreiche Sportangebote.

Der St. Leoner See ist ein kostenpflichtiger Badesee mit festen Öffnungszeiten. Das gesamte Gelände gehört, wie auch ein Campingplatz, zur „Erholungsanlage St. Leoner See“. In der Badesaison 2021 hat der St. Leoner See seit Ende Mai wieder geöffnet. Allerdings müssen vorerst bestimmte Corona-Regeln eingehalten werden.

Inhalte auf dieser Seite:

Badeseen in der BNN-Region im Überblick

In der BNN-Region gibt es viel zu entdecken und zu erleben. Badeseen und Baggerseen ziehen Sonnenanbeter, Schwimmer, Wassersportler, Familien und Spaziergänger im Sommer besonders an. In unserer Übersicht stellen wir eine Auswahl an Badeseen in der Region vor. Was ist am See geboten? Was gilt es zu beachten? All diese Fragen wollen wir hierbei beantworten.

Diese Corona-Regeln gelten am St. Leoner See

Seit dem 21. Mai 2021 ist die Erholungsanlage St. Leoner See wieder für Badegäste, Wassersportler und Camper geöffnet. Limitierte Tickets für Badegäste gibt es unter e-Ticket BW sowie rund 500 Tickets am Verkaufscontainer auf dem Parkplatz (zwischen 9 und 13 Uhr). Badegäste brauchen aktuell (seit dem 7. Juni) keinen negativen Corona-Test. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aber erneut drei Tage in Folge über 35, ist wieder ein Nachweis (getestet, geimpft oder genesen) nötig.

Ein Testzentrum befindet sich direkt in der Nähe des St. Leoner Sees auf der Zufahrtsstraße in Richtung Haupteingang. Ohne Termin kann man hier einen Corona-Test durchführen lassen, es kann aber zu Wartezeiten kommen. Das Zentrum ist täglich zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Camper müssen alle drei Tage unaufgefordert einen neuen negativen Corona-Test vorlegen.

Maskenpflicht gilt darüber hinaus in allen überdachten Bereichen sowie in Wartebereichen und beim Zugang in die Sanitärgebäude. Der Mindestabstand muss ebenfalls eingehalten werden. Die Grillstelle darf aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht genutzt werden.

Trendsport Stand-Up-Paddeln: Dies ist in der Erholungsanlage St- Leoner See auf dem 15 Hektar großen Surf- und Segelsee erlaubt. Foto: Susanne Jock

St. Leoner See: Tickets, Eintrittspreise und Öffnungszeiten

E-Tickets können Badegäste bereits vorab im Internet kaufen. Am St. Leoner See muss man Tickets für die Wasserski- und Wakeboard-Anlage immer vorbuchen. Vor Ort gibt es hierfür keinen Ticketverkauf. Wichtig: Auch wer nur zum Wasserskifahren kommt, benötigt ein See-Ticket.

Preise für Badegäste am Leoner See



TageskarteFeierabendticket (ab 18 Uhr)
Erwachsene3,00 Euro2,00 Euro
Ermäßigt2,00 Euro2,00 Euro

Ermäßigten Eintritt gibt es für Kinder ab dem 7. Lebensjahr bis zum vollendetem 18. Lebensjahr, Schüler und Studenten, Rentner, Schwerbehinderte sowie Arbeitslose mit einem gültigen Ausweis oder einer Bescheinigung. Wichtig: Wer eigenes Gerät wie Surf- oder SUP-Board mitbringt, bezahlt zusätzlich zum See-Ticket vier Euro.

Öffnungszeiten für Badegäste

Die Öffnungszeiten am St. Leoner See unterscheiden sich je nach Monat. Badesaison ist von 1. Mai bis 30. September.



Öffnungszeiten
1. Mai bis 14. Juni9 – 20 Uhr
15. Juni bis 31. August9 – 21 Uhr
1. bis 30 September9 – 20 Uhr

Es gibt neben dem Haupteingang einen zweiten Eingang. Dieser ist vom 1. Juni bis 12. September geöffnet – allerdings nicht bei schlechtem Wetter. Von Montag bis Freitag kann man die Erholungsanlage dort zwischen 11 und 17 Uhr, am Wochenende zwischen 9 und 19 Uhr betreten.

Ausflug zum St. Leoner See: Adresse, Anfahrt und Parken

Die Adresse lautet: Erholungsanlage St. Leoner See, Am St. Leoner See 1, 68789 St. Leon-Rot

Anfahrt: So erreicht man den See

Autofahrer erreichen den St. Leoner See über die A5 bis Kronau und dann auf der L555 bis St. Leon. Von dort geht es über die Markt- und die Reilinger Straße (L545). Am See gibt es rund 4.000 kostenlose Parkplätze.

Mit dem Bus 719 kommt man ab Bahnhof Rot-Malsch Richtung Neulußheim zum See. Samstags und sonntags fährt ein Ruftaxi: 06227-1407.

Blick auf die Landkarte: Hier ist der St. Leoner See zu finden. Foto: BNN-Infografik/maps4news.com/@here

Baden im St. Leoner See: Klares Wasser und viel Platz zum Erholen

Der St. Leoner See entstand durch Kiesabbau für den Autobahnknoten Walldorfer Kreuz und den Bau der A6. Rund zehn Hektar groß und bis zu 24 Meter tief ist der See. Seit 1966 ist das Gewässer ein kostenpflichtiger Badesee.

Die Erholungsanlage St. Leoner See hat ihren Namen zu Recht: Auch zum Sonnenbaden und Entspannen gibt es genug Flächen und Möglichkeiten. Ob direkt am Seeufer oder auf der weitläufigen Liegewiese, unter hohen Bäumen oder in der prallen Sonne: Hier findet jeder sein Plätzchen, und meist auch noch mit genügend Abstand zu den anderen Gästen.

Ideal für Kinder: Von einem Sandstrand geht es flach in den St. Leoner See. Foto: Gemeinde St. Leon-Rot

Die DLRG bewacht den See von 9 bis 20, in der Hauptsaison von 9 bis 21 Uhr. Der Nichtschwimmerbereich ist durch Bojen abgegrenzt. Auch Badeboote und Luftmatratzen sind erlaubt. Hunde sind an den Seen nicht erlaubt. Lediglich für Camper mit Hunde gibt es einen eigenen Bereich.

Rund 45 Kilometer sind es von Karlsruhe bis zum St. Leoner See. Und doch gibt es viele gute Gründe, sich regelmäßig auf den Weg dorthin zu machen. „Weil das Wasser und die gesamte Anlage sehr sauber sind und das Angebot unschlagbar vielfältig ist“, erklärt Ulrike Schuhknecht, was sie und ihre Familie überzeugt.

Waren es anfangs der flach ins Wasser abfallende Sandstrand, der geschützte Nichtschwimmerbereich und die mit Sonnensegeln überspannten Spielplätze für ihre Kinder, die sie besonders schätzte, sind es nun die Wassersportangebote: Ihre Teenager fahren begeistert Wasserski und Wakeboard oder sind mit dem Stand-Up-Paddleboard unterwegs.

Action pur am St. Leoner See: Wakeboard, SUP & Wasserski

Wer nicht nur baden und entspannen möchte, bekommt am St. Leoner See stattdessen jede Menge Action. Im Südwesten des Sees gibt es eine Wasserski- und Wakeboard-Anlage.

Für Neulinge bietet „Wasserski St. Leon“ einen 130 Meter langen Anfänger-Seilzug, Könnern bietet die 780 Meter lange Strecke an der Seilbahn zudem auch einen Wakepark mit neun verschiedene Schikanen. Auch zwei Taucheinstiege hat der bis zu 24 Meter tiefe See. Neben Barschen, Süßwassermedusen und Hechten können Taucher Flusskrebse beobachten. Wichtig: Grundschein und Kompass sind dabei Voraussetzung.

Action: Auch mit dem Wakeboard kann man im St. Leoner See seine Runden drehen und an den neun Schikanen sein Können erproben. Foto: Gemeinde St. Leon-Rot

Bei genügend Wind können Segler und Windsurfer auf den angrenzenden 16 Hektar großen Surf- und Segelsee ihrem Hobby frönen. Mit Bäumen direkt am Ufer, wirkt er naturnaher als der St. Leoner See. Hier ist auch der WSSC, der Windsurfing & Segel-Club St. Leon-Rot, aktiv. Stets gut frequentiert ist der Segelsee auch von Stand-Up-Paddlern.

Wer eigene Ausrüstung mitbringt, sollte in der Hochsaison den Zugang 2 direkt am See nutzen. Am Nordwestufer hat der Windsurfing Segel-Club St. Leon-Rot seinen Sitz, am Südostufer gibt es ein Surf- und SUP-Center, das Ausrüstung und Kurse anbietet. Der gut ein Hektar große Vogelwaldsee schließt sich an, hier haben die Angler ihre Revier.

Sportlich geht es auch am Ufer des St. Leoner Sees zu: Beachvolleyball-Anlage, Basketballfeld, Bolzplatz und Tischtennisplatten wollen bespielt werden. Und wer noch nicht genug hat, kann sich am Minigolf außerhalb der Erholungsanlage versuchen.

Camping am St. Leoner See: In Zelt, Wohnmobil oder Hütte

Der Deutsche Tourismusverband e.V. hat die Erholungsanlage St. Leoner See mit vier Sternen ausgezeichnet. Wer am See einige Nächte verbringen möchte, hat dabei verschiedene Möglichkeiten. So kann man einen Stellplatz für Wohnwagen oder Wohnmobil buchen. Dauerstellplätze werden aufgrund der langen Wartelisten aktuell nicht vergeben.

Hunde sind auf dem regulären Campingplatz zwar nicht erlaubt, allerdings gibt es eine Alternative für Tierhalter: einen separaten Hundecampingplatz. Für die Vierbeiner gibt es hier extra Hundeduschen sowie einen Spielplatz – in den Badebereich dürfen sie aber nicht.

Wer kein fahrbares Heim besitzt, kann seinen Urlaub stattdessen in Campinghäusern und Schlafhütten verbringen. Campinghäuser bieten Platz für maximal fünf Personen und sind mit einer Küche, Toilette und Dusche sowie Veranda mit Seeblick ausgestattet. In Schlafhütten können vier Personen unterkommen, hier sind ein Kühlschrank sowie eine Kochplatte vorhanden. Hochwertigere Unterkünfte und Camping de luxe gibt es in Form von sogenannten Komforthäusern.

Freilich ist es im Sommer abends am See besonders schön. Aus gutem Grund sind die Hütten direkt am Wasser heißbegehrt - und für diese Saison fast komplett ausgebucht. Die Mindestmietdauer beträgt zwei Nächte in der Nebensaison und vier in der Hauptsaison. Aber auch Zeltplätze stehen am St. Leoner See zur Verfügung.

Bei den sanitären Einrichtungen gibt es Einzelwaschkabinen, eine warme Dusche verursacht keine zusätzlichen Kosten. Insgesamt werden die Campenden durch sechs Sanitärgebäude versorgt.

Essen & Trinken: Gastronomisches Angebot nach dem Badespaß

Nach einem langen Tag mit Baden und Wakeboarden am St. Leoner See kommt sicherlich Hunger auf. Wer keine eigene Verpflegung dabei hat, muss dennoch nicht verhungern. Zum einen gibt es auf der Erholungsanlage einen kleinen Lebensmittelmarkt. Hier bekommen die Camper am Morgen auch frische Brötchen fürs Frühstück.

Daneben sind verschiedene gastronomische Angebote vorhanden. Das Seerestaurant besticht mit seiner Seeterrasse, in der angrenzenden Minigolf-Anlage ist ein Biergarten. Zwei Kiosks – einer auf der Liegewiese, einer bei der Wasserski-Anlage – liefern den Snack für zwischendurch. Auch eine Grillstelle gibt es.

nach oben Zurück zum Seitenanfang