Skip to main content

Baden-Württemberg im Fokus

Tierschützer demonstrieren in Stuttgart wegen Kälber-Transporten: „Es ist Leiden durch Hunger“

Zwei Wochen alte Kälber werden unter brutalen Bedingungen von Baden-Württemberg ins Ausland transportiert und dort geschächtet, werfen Tierschützer dem Landwirtschaftsministerium vor. Dieses sieht keinen politischen Handlungsspielraum.

Von Baden-Württemberg ins Ausland: Männliche Kälber werden von einer Sammelstelle nach Spanien und von dort in arabische Länder gebracht. Tierschützer kritisieren die Transportbedingungen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang