Skip to main content

BNN-Serie

Tipps gegen den Corona-Blues: Organisieren Sie ein digitales Treffen

Die Corona-Pandemie macht das Leben in vielen Bereichen schwerer. In einer losen Serie stellen wir Tipps vor, die den Alltag in diesen Zeiten schöner machen können. Ein Tipp gegen den Corona-Blues: Organisieren Sie ein digitales Treffen!

In Corona-Zeiten und vor allem in Zeiten des Lockdowns sind digitale Treffen eine gute Alternative. Video-Anrufe sind per Smartphone oder auch einfach am Laptop möglich. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

In der Wochenmitte machen sich viele Menschen Pläne für das Wochenende. In Corona-Zeiten und gerade während des Lockdowns sieht es da mau aus. Weiterhin gilt: Es dürfen sich nur zehn Personen aus maximal zwei Haushalten treffen. Und wer dann in Corona-Zeiten sinnvollerweise noch die Anzahl seiner Treffen gering halten möchte, kommt schnell auf die Idee: Es geht erst einmal nur digital.

Für digitale Treffen bieten sich das Smartphone oder auch eines der bekannten Programme für Video-Konferenzen am Laptop an. Anders als bei realen Treffen können sich Menschen in einer Gruppe wiedersehen. Man kann wieder zusammen reden, auch mit einem Gläschen anstoßen, lachen.

Wer aktiver werden möchte, muss auch auf Gruppenspiele nicht verzichten.

Ein Klassiker mit ganz wenig Aufwand: „Stadt, Land, Fluss.“

Auch das beliebte Begriffe-Raten „Tabu“ ist digital gut möglich. Die beste Variante: Vor jedem Bildschirm sitzen zwei Menschen, die nicht in einem Team sind. Einer erklärt, einer kontrolliert. Dafür brauchen alle Teilnehmer das Spiel. Die digitale Version gibt es aber sowohl für den Laptop (Webseite) als auch für Smartphone und iphone (Apps) kostenlos.

Viele weitere Gesellschaftsspiele lassen sich – manchmal mit ein bisschen Anpassung – auch in digitalen Treffen umsetzen.

Wichtig ist aber: Frühzeitig Freunde anfragen und eine feste Uhrzeit vereinbaren. So nimmt sich jeder Zeit dafür und hat schon zur Wochenmitte einen schönen Ausblick auf das Wochenende.

nach oben Zurück zum Seitenanfang