Skip to main content

Illerkirchberg

Tödlicher Angriff auf Schülerin: Gericht verurteilt 27-Jährigen wegen Mordes

Ein Gericht hat Haftbefehl wegen Mordes gegen einen 27-jährigen Mann erlassen. Dieser hatte zuvor zwei Mädchen auf ihrem Schulweg angegriffen. Ein Mädchen starb an ihren Verletzungen. Er befindet sich momentgan in einem Justizvollzugskrankenhaus.

Kerzen und Blumen stehen an einem Tatort.
Eines der Opfer, ein 14-jähriges Mädchen, starb in der Klinik an ihren Stichverletzungen. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Nach dem Angriff auf zwei Schülerinnen in Illerkirchberg bei Ulm, bei dem eines der Mädchen tödlich und eines schwer verletzt wurde, ist Haftbefehl gegen den Verdächtigen erlassen worden. Dem 27-Jährigen wird nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft Mord sowie versuchter Mord vorgeworfen. Wie die Ermittler am Dienstag mitteilten, äußerte sich der Mann bei der Vorführung in der Klinik, in der er sich wegen eigener Verletzungen befindet, nicht zu den Vorwürfen. Der 27-Jährige aus Eritrea sei nun in einem Justizvollzugskrankenhaus.

Der Mann soll am Montag zwei Mädchen auf dem Schulweg angegriffen und schwer verletzt haben. Eines der Opfer, ein 14-jähriges Mädchen, starb später in der Klinik. Die Obduktion ergab, dass die 14-Jährige nach Stichverletzungen verblutete. Die Polizei fand bei dem 27-Jährigen ein Messer, das als Tatwaffe in Betracht komme.

nach oben Zurück zum Seitenanfang