Skip to main content

Als Vorbild dienen Schulen

Verdi fordert Testpflicht auch in Kindertagesstätten

Die Gewerkschaft Verdi fordert eine Testpflicht für Kindertagesstätten in Baden-Württemberg, nach dem Vorbild der Schulen. Allerdings dürften die Erzieher dabei nicht zusätzlich belastet werden.

Martin Gross, Landesbezirksleiter der Gewerkschaft Verdi in Baden-Württemberg, spricht. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

An baden-württembergischen Kindertagesstätten muss es nach Ansicht der Gewerkschaft Verdi eine Testpflicht nach dem Vorbild der Schulen im Land geben. Es müssten umsetzbare und auch verpflichtende Konzepte erstellt werden für die zweimalige Testung von Kindern und Beschäftigten pro Woche, forderte der Landesbezirksleiter der Gewerkschaft Verdi, Martin Gross, am Donnerstag in Stuttgart.

Allerdings dürften die Betreuer und Erzieher nicht zusätzlich belastet werden. Es müsse zudem eine ausreichende Zahl von Test-Kits kostenlos angeboten werden. „Wir wollen einen möglichst sicheren Betrieb in den Kitas haben“, sagte er.

Die Stimmung in den Kitas werde angesichts der unsicheren und risikoreichen Lage zunehmend schlechter, auch der Fachkräftemangel werde nach der Pandemie stärker, sagte Gross. „Die Kolleginnen und Kollegen fühlen sich in den Einrichtungen alleine gelassen“, kritisierte er.

Die Landesregierung will dem Vernehmen nach am Donnerstag weitere Entscheidungen zur Strategie in den Kitas bekanntgeben. Dabei könnte es auch um eine Testpflicht oder ein Testangebot für Kinder gehen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang