Skip to main content

A5 und A8

Videofahrzeug auf Autobahnstreife am Sonntag

Am Sonntag war eine Autobahnstreife der Verkehrspolizei mit einem Videofahrzeug unterwegs. Vier Pkw-Fahrer müssen jetzt mit einem Fahrverbot rechnen.

Acht Pkw-Fahrer sind am Sonntag ins Visier der Verkehrspolizei geraten. (Symbolbild) Foto: ADAC/ Daniel Delang pa/obs ADAC

Eine Streife der Verkehrspolizei war am Sonntag mit einem Videofahrzeug auf den Autobahnen A5 und A8 unterwegs. Insgesamt gerieten acht Pkw-Fahrer ins Visier der Streife, da sie zu schnell oder mit zu geringem Sicherheitsabstand unterwegs waren.

Bei einem 50-Jährigen, der wegen eines Geschwindigkeits- und Abstandsverstoßes aufgefallen war, wurde eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel festgestellt. Nach einer Blutentnahme wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

Vier Pkw-Fahrer müssen neben einem Bußgeld noch mit einem Fahrverbot rechnen, da sie den Sicherheitsabstand erheblich unterschritten hatten oder erheblich zu schnell fuhren. Ein Fahrzeuglenker hielt sich nicht an das Überholverbot und zwei Fahrer hatten ihren Sicherheitsgurt nicht angelegt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang