Skip to main content

Antragsprozedere schreckt ab

Sandkasten-Liebe und Migranten-Quote: Warum Eltern Grenzen der Schulbezirke unterlaufen

Wollen Eltern ihre Kinder an Schulen außerhalb ihres Wohnbezirks anmelden, müssen sie einigen Aufwand betreiben und auf günstige Umstände hoffen. Klare Genehmigungskriterien für Wechsel gibt es nicht.

ARCHIV - ILLUSTRATION - Die beiden zukünftigen Erstklässler Amy und Luca üben am 30.07.2013 in Frankfurt (Oder) das Verhalten auf dem Schulweg und das richtige Überqueren einer Straße. Foto: Patrick Pleul/dpa (zu lth vom 25.08.2013) +++ dpa-Bildfunk +++
Mit der Sandkastenfreundin zur Schule gehen: Diese Idealvorstellung vieler Kinder und Eltern scheitert oft an den Schulbezirksgrenzen, die Wohngebiete durchschneiden. Foto: Patrick Pleul/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang