Skip to main content

Historiker und Kommunikationsberater raten

Was die evangelische Landeskirche in der Corona-Krise besser machen muss

Die evangelische Landeskirche Baden konnte den Menschen nicht vermitteln, wie viel sie in der Corona-Krise wirklich geholfen hat, sagt Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh. Ein Historiker und ein Kommunikationsberater geben ihm und der Kirche Tipps, was sie besser machen können.

Auch die evangelische Landeskirche Baden muss neue Wege finden, um ihre Mitglieder zu erreichen. In Corona-Zeiten ist es hier ein Online-Gottesdienst von Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh. Foto: Uli Deck picture alliance/dpa

Das Kamingespräch beim evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe soll zum Jahresende noch einmal den Landesbischof, Mitarbeiter und Medienvertreter zusammenbringen. Wohlige Worte und auch ein kritischer Rückblick auf das Jahr. Dieses Jahr war alles anders. Es flackerte kein Feuer im Kamin, und von wohligen Worten zum Jahresabschluss war auch keine Spur. Es ging bei dem Gespräch per Video um Krise – und um Krise. Zum einen um die Corona-Krise und zum anderen um die Krise der Kirche.

Die Kirchenkrise hält schon länger an und deutet auch in Zukunft auf einen stetigen Mitgliederrückgang hin. „Wir wollen als badische evangelische Kirche eine Volkskirche in der Öffentlichkeit bleiben“, betonte Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh. „Wir versuchen, dafür unseren eigenen Blick zu verändern.“

Heißt aus seiner Sicht: Die Landeskirche soll sich für Kooperationen öffnen. Bislang arbeiten die badische Landeskirche mit ihren 1,1 Millionen Mitgliedern und die württembergische (1,9 Millionen) eher unabhängig voneinander.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang