Skip to main content

Mitgliederentscheid gefordert

Werte-Union fordert CDU-Landeschef Thomas Strobl zum Rücktritt auf

Nach der schweren Wahlniederlage am Sonntag gärt es in der CDU Baden-Württemberg. Der Chef der konservativen Werte-Union, Alexander Mitsch, fordert Landeschef Thomas Strobl zum Rücktritt auf. Zudem forderte er einen Mitgliederentscheid über eine mögliche Fortführung der Koalition mit den Grünen.

Krach in der CDU nach Wahlschlappe in Baden-Württemberg: Die Werte-Union fordert CDU-Landeschef Thomas Strobl zum Rücktritt auf. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

In der baden-württembergischen CDU werden die Rufe nach einem Rückzug von Landeschef Thomas Strobl und einem personellen Neuanfang nach der Wahlniederlage am Sonntag lauter.

„Nötig ist eine komplette Erneuerung an der Spitze der Landespartei, die auch Thomas Strobl beinhaltet“, fordert der Vorsitzende der konservativen „Werte-Union“, Alexander Mitsch, gegenüber den BNN.

Aus seiner Sicht stünden mit Generalsekretär Manuel Hagel, Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut sowie dem stellvertretenden CDU/CSU-Fraktionschef Thorsten Frei und dem Chef des Parlamentskreises Mittelstand in Bundestag, Christian von Stetten, „durchaus profilierte Unionspolitiker zur Verfügung, die das Potenzial haben, diese Partei wieder aufzubauen“.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang