Skip to main content

Zwei Prozent, egal wie

Windkraft oder Photovoltaik: Regionen haben Flexibilität beim Ausbau erneuerbarer Energien

Die zwölf Regionalverbände des Landes haben in Ettlingen getagt. Die Ministerin für Landesentwicklung und Wohnungsbau, Nicole Razavi, erläutert das Zwei-Prozent-Ziel zum Ausbau erneuerbarer Energien auf Freiflächen.

Lieber Wind oder lieber Sonne? Das dürfen die Regionen im Land weitgehend selbst entscheiden. Wichtig ist der Landesregierung vor allem, dass es nun schnell geht. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang