Skip to main content

Zuschüsse für Mietkauf möglich

Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg erleichtert Zugang zu Coronahilfen

Das Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg weitet die Möglichkeiten des Tilgungszuschusses aus. Hierdurch können unteranderem Schausteller, Marktkaufleute sowie das Taxigewerbe leichter an Gelder zur Überbrückung kommen. Das entsprechende Programm habe ein Volumen von 92 Millionen Euro, so Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.

Laut Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut sei der Tilgungszuschuss für betroffene Unternehmen eine wichtige Unterstützung und daher weiter an die Bedarfe angepasst. Foto: Uli Deck/dpa/Archiv

Schausteller, Marktkaufleute und Unternehmen der Event- und Veranstaltungsbranche sowie das Taxigewerbe können leichter an Gelder zur Überbrückung der Corona-Krise kommen. Das Land weitet die Möglichkeiten für den Tilgungszuschuss aus, wie das Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Bisher gebe es nur Gelder für klassische Kredite. Nun sind auch Zuschüsse für den Mietkauf, Geldmarktdarlehen und Finanzierungsleasing möglich.

Bisher wurden fast 1.000 Anträge mit einem Volumen von 8,4 Millionen Euro bewilligt und ausbezahlt. Das entsprechende Landesprogramm hat ein Gesamtvolumen von 92 Millionen Euro. Der Tilgungszuschuss sei für die betroffenen Unternehmen eine wichtige Unterstützung und sei deshalb weiter an ihre Bedarfe angepasst worden, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU). Der in Deutschland einmalige Tilgungszuschuss komme bei den Betrieben gut an.

nach oben Zurück zum Seitenanfang