Die Rheintal-Bahnstrecke bei Rastatt ist voraussichtlich noch bis Anfang Oktober gesperrt.
Die Rheintal-Bahnstrecke bei Rastatt ist voraussichtlich noch bis Anfang Oktober gesperrt. | Foto: Deck

BNN-Umfrage

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen seit der Sperrung der Rheintalbahn

Anzeige

Seit einer Woche ist eine der wichtigsten Bahnstrecken Europas unterbrochen. Nach dem Absacken der Gleise an der Tunnelbaustelle bei Rastatt-Niederbühl müssen Reisende auf der Rheintalbahn sehr, sehr viel Geduld aufbringen. Sind Sie, lieber Leser, auch in irgendeiner Form von dem Malheur betroffen?

Zuschriften an redaktion.echo@bnn.de

Genießen Sie als Bahnanlieger die Ruhe, weil derzeit keine Züge vorbeifahren? Haben Sie als Bahnreisender für ihre Fahrt viel mehr Zeit als veranschlagt gebraucht? Welche Erfahrung haben Sie mit dem eingerichteten Busverkehr, mit der Informationspolitik der Bahn gemacht? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen per Mail mit dem Betreff „Rheintalbahn“ an redaktion.echo@bnn.de. Auszüge aus den Zuschriften werden wir in den BNN veröffentlichen. Einsendeschluss ist am Montag, 21. August.

BNN-Umfrage: Was glauben Sie, wann rollt der Bahnverkehr wieder?

Zudem können Sie auf der BNN-Homepage (www.bnn.de) an einer Online-Umfrage teilnehmen: Was glauben Sie, wie lange wird es gehen, bis der Bahnverkehr zwischen Rastatt und Baden-Baden wieder rollt? Eine, zwei, drei oder vier Wochen oder gar noch länger?

 

 

BNN-Leser dichtet zur Bahnsperrung neue Badner-Lied-Strophen

BNN-Leser Hubert Reichert aus Karlsruhe hat die aktuellen Vorkommnisse an der Baustelle des Rastatter Tunnels genommen, drei weitere Strophen des Badner-Liedes zu dichten. Die wollen wir unseren Lesern natürlich nicht vorenthalten:

Die Bahn wollt’ einen Tunnel bau’n, damit der Lärm nicht stört.
Der Herrenknecht bringt d’ Bohrmaschin’, die d’ Murg und Rastatt unterquert.
Drum grüß ich dich, mein Badnerland,du edle Perl’ im deutschen Land, deutschen Land. Frisch auf, frisch auf; frisch auf, frisch auf; frisch auf, frisch auf mein Badnerland.
In Rastatt steckt der Bohrer fest,
der Bahnverkehr fällt aus. Die Güter roll’n durchs Schwabenland, fürs Badnerland ein Graus.
Drum grüß ich dich, mein Badnerland, …
Die Reisenden auf großer Fahrt, sie fahr’n jetzt mit dem Bus. In Rastatt und in Baden-Oos, da ist mit Zugfahrt Schluss.
Drum grüß ich dich, mein Badnerland, …