Eurojackpot
«Ich wär so gerne Millionär», singen Die Prinzen. Es kommt nur auf die richtigen Zahlen an. | Foto: Caroline Seidel

Lotto

Beim Eurojackpot sind 90 Millionen Euro zu holen

Anzeige

Helsinki (dpa) – Zum dritten Mal in diesem Jahr ist der Eurojackpot auf seine Höchstsumme von 90 Millionen Euro angewachsen. Die Ziehung der Lottozahlen am Freitagabend in Helsinki könnte also einen oder mehrere Mitspieler bei der europäischen Lotterie auf einen Schlag sehr reich machen.

Der Hauptgewinn wurde sieben Wochen in Folge nicht geknackt und hat nun die gesetzlich festgelegte Obergrenze erreicht. Jeder weitere eingesetzte Euro geht in die zweite Gewinnklasse und bildet dort einen weiteren Jackpot.

Zuletzt hatte der Jackpot im Sommer sieben Ziehungen hintereinander bei 90 Millionen gestanden. Schließlich hatten Tipper aus Hessen und Sachsen-Anhalt unabhängig voneinander ein glückliches Händchen und mussten sich den Jackpot teilen.

Um ihn zu knacken, muss auf dem Tippzettel an sieben Stellen das Kreuz richtig gesetzt werden. Dabei müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen getippt werden. Sollte dies gleich mehreren Mitspielern gelingen, wird die Gewinnsumme geteilt. Seit dem Start des Eurojackpots im Jahr 2012 hat die europäische Lotterie mit 18 Teilnehmerländern zum sechsten Mal die Höchstsumme erreicht. Im Schnitt gibt es alle 6,5 Ziehungen einen Jackpotgewinn im zweistelligen Millionenbereich.

Die Chance auf den Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Deutlich geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag («6 aus 49»). Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen.