Hundeblick
Hundekot und Saug-Roboter - na, können Sie schon erahnen, wie die Geschichte weitergeht? | Foto: Julian Stratenschulte

Im ganzen Haus verteilt

Hundekot-Alarm dank Saug-Roboter – und das Internet lacht

Anzeige

Staubsauger-Roboter sind bisweilen eine praktische Sache – eigentlich. Einem Hundebesitzer in den USA hat sein Roboter aber nun jede Menge Arbeit gemacht. Der Staubsauger hat nämlich die Hinterlassenschaft des bellenden Hausgenossen im ganzen Haus verteilt. Die Internet-Gemeinde hat ihren Spaß am Missgeschick.

Ohje! So hat sich Ryan Landy den Einsatz seines Staubsauger-Roboters wohl kaum vorgestellt. Auf Facebook teilt der Amerikaner sein Leid mit der Welt – und zehntausende Nutzer lachen.

Der Grund: Landys Roboter hat beim Saugen eine stinkende Hinterlassenschaft des offensichtlich noch nicht stubenreinen jungen Hundes im Vorbeifahren mitgenommen – und den Dreck in der ganzen Wohnung verteilt. Auf Facebook teilte Landy ein Foto, dass sein Badezimmer mit dem völlig verschmierten Boden zeigt – und ein zweites vom komplett mit Hundekot verdreckten Staubsauger-Roboter.

„Mein neuer Roomba hat die Scheiße meines Hundes überfahren und dann den Rest des Hauses ‚gereinigt'“, schreibt Ryan Landy dazu. „Ich werde eine Therapie brauchen“.

Auf Facebook wurde der Post zum absoluten Hit. Mehr als 50.000 Nutzer teilten den Beitrag, mehr als 30.000 Nutzer kommentierten das unappetitliche (aber ziemlich lustige) Missgeschick.

Später postete Landy ein Foto des Übeltäters namens Apollo und erklärte die Hintergründe: Um genau solche Ereignisse zu vermeiden, schließe er den Roboter immer im Zimmer ein, solange er seinen Dienst verrichtet. „Unglücklicherweise wissen manche meiner Haustiere, wie man Türen öffnet – das hat zu dieser Katastrophe geführt“, schreibt Landy dazu, bevor er sich am Ende seinem Schicksal fügt: „Man lernt aus seinen Fehlern“.