Maserati-Leichenwagen
Derzeit nicht einsetzbar: Der zum Leichenwagen umgebaute Maserati auf der Autobahn A9. | Foto: Polizei Hof

Maserati war wohl zu schnell

«Leichenwagen de luxe» auf der Autobahn 9 zerlegt

Anzeige

Berg (dpa) – Einen zum Leichenwagen umgebauten Luxus-Sportwagen hat ein Fahrer bei einem Unfall auf der Autobahn 9 in Oberfranken zerlegt.

Der hochmotorisierte, goldglänzende Maserati aus dem italienischen Carrara kam bei Berg im Landkreis Hof auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen eine Leitplanke, wie die Polizei mitteilte.

Der 58 Jahre alte Fahrer war nach ersten Ermittlungen am Mittwoch zu schnell unterwegs – auf dem Weg nach Berlin, um dort einen «standesgemäßen Auftrag» zu übernehmen, wie es weiter hieß. Er blieb unverletzt. Den Wert des Luxusautos schätzte die Polizei auf über 100.000 Euro.