Aaron Paul
Schauspieler Aaron Paul wurde durch «Breaking Bad» berühmt. Er verkörpert die Figur des Jesse Pinkman. | Foto: Paul Buck/EPA

Fortsetzung der Erfolgsserie

Netflix kündigt „Breaking Bad“-Film an

Anzeige

Die Geschichte über den zum Drogenboss mutierenden Chemielehrer Walter White begeisterte weltweit Millionen Fans: Nun kündigte der Streaminganbieter Netflix einen Fortsetzungsfilm der Erfolgsserie „Breaking Bad“ an.

Wie Netflix mitteilte, werde der Film mit dem Titel „El Camino: A Breaking Bad Movie“ am 11. Oktober in den Vereinigten Staaten veröffentlicht. Später soll er auch auf dem US-Fernsehsender AMC ausgestrahlt werden.  Über eine Ausstrahlung in Deutschland ist noch nichts bekannt.

Die Handlung soll sich um das Schicksal von Whites Partner Jesse Pinkman (Aaron Paul) drehen. In einem einmütigen Trailer ist zu sehen, wie Polizisten einen Zeugen über den Aufenthaltsort des beim Serienfinale geflüchteten Pinkman ausfragen.

„What happened to Jesse Pinkman“ – Was geschah mit Jesse Pinkman?“

In einem Interview mit den New York Times freute sich Pinkman-Darsteller Aaron Paul, der vor einem Jahr zum ersten Mal Vater geworden ist, über die Fortsetzung: „Das ist ein Kapitel von Breaking Bad, von dem ich gar nicht wusste, dass ich es will“, wird er zitiert – „Und jetzt wo ich es habe, bin ich so froh, dass es da ist.“ Paul ist mit dem Ergebnis der Dreharbeiten zufrieden: „Alles, was ich sagen kann, ist: Ich denke, dass die Leute sehr glücklich sein werden mit dem, was sie sehen.“

 

Ankündigung bestätigt Berichte und Gerüchte

„El Camino“ ist spanisch und heißt „Der Weg“. Außerdem bezieht sich der Titel auf den Chevrolet El Camino, mit dem die Figur Jesse Pinkman am Ende der Serie davonfuhr. Gedreht wurde der Film bis November 2018. Im Februar gab es dann erste Berichte über den geplanten Film – und nun im August auch eine offizielle Ankündigung.

Während seiner Laufzeit zwischen 2008 und 2013 räumte Die Serie „Breaking Bad“ eine Vielzahl von Preisen ab. Die Serie und ihre eindrücklich entwickelten Charaktere waren so beliebt, dass aus ihr auch der Ableger „Better Call Saul“ entstand, eine Serie über den windigen Anwalt aus „Breaking Bad“.

Mit Material von dpa